Inhalt

Zwilling kennen lernen: Tagesfahrt nach Laakdal am 30. April

Mitteilung vom 03.04.2017 (archivierte Mitteilung)

Der Graf von Loon wollte den Orden der Prämonstratenser nahe seinem Landgut haben. Und so stellte er den Chorherren Land zur Verfügung – worauf heute die belgische Abtei Averbode zu finden ist. Eine Abtei, die heute eigenes Bier, spezielles Brot und Käse herstellt. Wer die Abtei Averbode kennen lernen möchte, sollte sich der Tagesfahrt zu Tönisvorsts belgischer Partnerstadt Laakdal-Vorst am 30. April anschließen. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums haben die Belgier ein facettenreiches Programm zusammengestellt – inklusive Maibaum setzen.

Die Fahrt startet am Sonntag, 30. April, gegen 7.45 Uhr am Wilhelmplatz, bevor der Bus gegen 8 Uhr an der Gerkeswiese weitere Gäste abholt. Nach der Ankunft im Kempener Land gegen 10 Uhr gibt es eine Führung durch den Wirtschaftszweig der Abtei. Wer statt einer Führung lieber einen schönen Ausblick genießen möchte, kann auf der Terrasse eines Lokals aus das Ambiente der Abtei genießen.

Gegen 13 Uhr schließt sich dann eine gemeinsame Brotmahlzeit in Laakdal-Groot Vorst an – die Kosten hierfür sind im Fahrpreis enthalten.

Danach wird gemeinsam an dem nah gelegenen Pastorrat der Maibaum gesetzt - eine Tradition, die aus Tönisvorst-Vorst übernommen wurde.

Anschließend beginnt das Bühnenprogramm im Rahmen des Stadtfestes von Groot-Vorst – hier wird auch die Feuerwehrkapelle vom Löschzug Vorst auftreten. Zeitgleich ist Kirmes an der berühmten Gertrudiskirche. Hier besteht die Gelegenheit, den Ort Groot-Vorst einmal selbstständig zu erkunden. Gegen 18.30 Uhr geht es dann zurück nach Tönisvorst.

Karten für die Tagesfahrt für 20 Euro sind unter  www.vereinskomitee-vorst.de über das Kontaktformular möglich oder aber telefonisch unter 02156/7423. Kinder bis 14 Jahren zahlen nur die Hälfte, also 10 Euro. Weitere Infos zur Partnerschaft mit dem belgischen Zwilling gibt es ebenfalls auf der Website des Partnerschaftskomitees zu finden.

Text: (Golysteyn/cp)

 

@@teaser