Inhalt

Menschenrechtsaktivistin bei Lesung im Rathaus

Mitteilung vom 10.05.2017 (archivierte Mitteilung)

Die Stadtbücherei Tönisvorst lädt ein zu einer ungewöhnlichen Doppel-Lesung: Gleich zwei Autorinnen haben sich literarisch und auf sehr persönliche Weise mit dem Thema Unrecht auseinandergesetzt. Gemeinsam stellen sie nun im Rathaus ihre Texte vor.

Barbara Naziri ist deutsch-iranische Schriftstellerin und Menschenrechtsaktivistin. Das Geschichtenschreiben ist ihre Passion, „Grüner Himmel über schwarzen Tulpen“ ihr Herzstück. Der sehr literarische und zugleich politische Roman spiegelt kenntnisreich und voller persönlicher Erinnerungen und Erfahrungen die iranische Gesellschaft wider. Barbara Naziri versteht sich als Brückenbauerin zwischen den Kulturen. Sie lebt in Hamburg.

Marion Feldhausen arbeitete nach ihrem Studium mit Obdachlosen, Straffälligen und zuletzt als Psychotherapeutin in einer Suchtklinik. Heute ist sie vor allem als Autorin tätig: Ein kritischer Blick, eine schnörkellose Sprache sowie exakt gezeichnete Figuren zeichnen ihre Romane aus. Die Gründerin der Schreibwerkstatt Tönisvorst arbeitet nach zwei Krimis an einem Roman, der vor dem Hintergrund des Rückzuges der Deutschen Wehrmacht in den letzten Kriegsjahren spielt.

Die Lesung findet statt, Mittwoch, 17. Mai, 19.30 Uhr, im Rathaus, Hochstraße 20a, Eintritt: 2 Euro. Nach der Lesung besteht bei einem erfrischenden Getränk die Gelegenheit zum Austausch.

Text: (Al)

 

@@teaser