Inhalt

Ehrenamtlicher Richter werden: Bis zum 15. Mai bewerben

Mitteilung vom 07.03.2018 (archivierte Mitteilung)

Es gibt über 60 000 von ihnen in Deutschland. Sie entscheiden gemeinsam über Schuld und Strafe des Angeklagten und sind ein wichtiges Element des demokratischen Rechtsstaates: die Schöffen. Alle fünf Jahre werden sie bundesweit gemäß Gerichtsverfahrensgesetz neu gewählt. Diese ehrenamtlichen Richter haben das gleiche Stimmrecht, wie die Berufsrichter. Auch die richterliche Unabhängigkeit ist ihnen garantiert. Eine Vergütung erhalten sie nicht, es gibt allerdings für den zeitlichen und tatsächlichen Aufwand eine Entschädigung.

Wer sich vorstellen kann, Schöffe zu werden, kann sich jetzt bei der Stadt Tönisvorst melden. Denn aktuell werden die Schöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden insgesamt neun Personen, die am Amtsgericht Krefeld und Landgericht Krefeld als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Wie läuft die Auswahl?

Der Rat der Stadt Tönisvorst schlägt doppelt so viele Kandidaten vor, wie benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt dann der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2018 die Haupt- und Hilfsschöffen.

Voraussetzung dafür, dieses Amt ausüben zu dürfen?

Gesucht werden Personen, die in Tönisvorst wohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde, oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Straftat schwebt - die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann - ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige – wie beispielsweise Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte - und Religionslehrer sollen nicht  zu Schöffen gewählt werden.

Wer sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen gegen Erwachsene bewerben möchte: Bis zum 15. Mai in der Abteilung 1.1. bei Sabine Dicker, Tel.: 02151/999-115, bewerben. Dafür kann man das Bewerbungs-Formular herunterladen und ausfüllen - entweder direkt am Bildschirm oder aber usdrucken und zuschicken.

Text: (cp)

 

@@teaser