Inhalt

Dank Spende zwei neue Angebote im 'Wohnzimmer'

Mitteilung vom 26.09.2018

Vier Nähmaschinen und drei Boxsäcke hat der Verein "Apfelblüte" dem Vorster Jugendtreff "Das Wohnzimmer" jetzt gespendet. Dadurch sind zwei neue Angebote möglich, wovon eins am 31. Oktober 2018 los geht. Die Spende überreicht haben die Vorsitzende des Vereins Apfelblüte, Birgit Koenen, vorne rechts im Bild, und Schatzmeister Albrecht Mensenkamp, rechts im Bild, an die Stadt - hier auf dem Bild vertreten durch - von links nach rechts - Bürgermeister Thomas Goßen, Abteilungsleiter Thomas Kluuyken, Fachbereichsleiter Lars Schaath und Annika Weyers, Leiterin des "Wohnzimmers". Foto: (cp)

Lust, einen eigenen Stil zu entwickeln? Durch Abändern oder Nähen eigener Kleidung? Oder das perfekte Ganzkörpertraining mit der Trendsportart Boxen zu testen? Dann könnten zwei neue Angebote im Kinder- und Jugendtreff „Das Wohnzimmer“ in Vorst das Richtige sein.

Durch eine großzügige Spende vom Verein „Apfelblüte“ ist der Jugendtreff jetzt im Besitz von vier Nähmaschinen und drei Boxsäcken. „Der Verein unterstützt schon seit Längerem mit einem kleinen monatlichen Geldbetrag den Jugendtreff in Vorst und aus Gesprächen mit den Kindern wurde schnell klar, dass das Interesse an einem Box- und einem Nähkurs groß ist“, erklärt Annika Weyers vom Kinder- und Jugendtreff „Das Wohnzimmer“. Jetzt konnte eine ganz große Spende in Form von neuem Equipment erfolgen – übergeben durch die Vorsitzende des Vereins Apfelblüte, Birgit Koenen, und den Schatzmeister Albrecht Mensenkamp.

Und so können ab sofort alle ab 16 Jahren kostenfrei jeden Donnerstag von 16.30 bis 17.30 Uhrdie Welt des Boxens eintauchen. Dafür konnte Annika Weyers den Düsseldorfer Thai-Box-Trainer Aladdin El Barkani gewinnen. „El Barkani wird mit den Kindern und Jugendlichen nicht nur an deren Ausdauer arbeiten, sondern möchte auch Selbstdisziplin und Respekt vermitteln“, informiert Annika Weyers.

Der Nähworkshop „Das Nähkästchen“ startet am 31. Oktober immer mittwochs von 15 bis 16 Uhr für alle Interessierten ab acht Jahren. Als Unterstützung konnte „Das Wohnzimmer“ Sylvia Harbig von der Nähwerkstatt in St. Tönis gewinnen. Angesetzt sind erstmal sechs Termine, die jeden Dienstag stattfinden. Die wöchentlichen Termine bauen aufeinander auf, um von Anfang an den Umgang mit der Nähmaschine zu erlernen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhält man einen „Nähmaschinenführerschein“, der Voraussetzung sein wird, um außerhalb des Workshops unter Aufsicht die Nähmaschinen nutzten zu können. Da das Kontingent an Nähmaschinen begrenzt ist und nur Platz für maximal acht Kinder bietet, ist eine Vorabanmeldung notwendig. Material wird dafür gestellt – und dafür zahlt man dann zwei Euro pro Termin.

Text: (jm)

Foto: (cp)

 

@@teaser