Inhalt

Aufgrund des Sturms: Grünanlagen und Wälder derzeit meiden

Mitteilung vom 11.03.2019 (archivierte Mitteilung)

Nur einen einzigen Schaden an städtischen Gebäuden, dafür aber jede Menge an städtischen Bäumen: In den Grünanlagen sind mit Stand heute 11 Uhr insgesamt 12 Bäume durch den Sturm umgestürzt oder aber drohten umzustürzen. Von diesem Sturmschaden sind gesunde Bäume betroffen. Derzeit sind alle verfügbaren Kräfte damit beschäftigt, die Sicherheit in den Anlagen wiederherzustellen und sich gleichzeitig einen Überblick zu verschaffen. Insgesamt wird davon ausgegangen, dass die Aufräumarbeiten mindestens bis Mitte der Woche andauern werden.

Da derzeit erneut eine amtliche Wetterwarnung für das Tönisvorster Stadtgebiet von 12 bis 18 Uhr herausgegeben wurde, gilt in allen Grünanlagen aufgrund der Gefahrenlage besondere Vorsicht. Die Verwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass auch bei nachlassendem Wind nach einem Sturmereignis noch Bäume umfallen können oder Äste herabfallen können.

Situation in den städtischen Wäldern

Grundsätzlich gilt: Städtische Wälder sollten bei und nach einem Sturmereignis aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden – so der Hinweis der Verwaltung. Aktuell – Stand 14.30 Uhr - sind in der Waldfläche Rottheide 15 Bäume im Bereich der Forstwege umgefallen und werden aktuell vom Regiebetrieb Bauhof geräumt. Aufgrund der Aufräumarbeiten sind die Wege vorübergehend gesperrt. Die gesperrten Bereiche dürfen während der Durchführung dieser Forstarbeiten nicht betreten werden.

Prinzipiell gilt: Das Betreten des Waldes erfolgt im Hinblick auf die natur- und waldtypischen Gefahren immer auf eigene Gefahr Die sind aufgrund des Sturmes aktuell noch einmal erhöht. Und auch hier: Die Verwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass auch bei nachlassendem Wind nach einem Sturmereignis noch Bäume umfallen können oder Äste herabfallen können.

Text: (D8/cp)

 

@@teaser