Inhalt

Prüffristen

Es werden durch die SüwVO Abw NRW 2013 folgende landesrechtlichen Fristen für die erstmalige Prüfung bestehender Abwasserleitungen festgelegt (§ 8 Abs. 3 und Abs. 4):

 

Neubau und Änderung

  • Sofortige Prüfung nach Fertigstellung der Abwasserleitung     (Prüfung mittels Druckprüfung nach DIN EN 1610).

 

Innerhalb von Wasserschutzzonen:

  • Prüfpflicht für häusliches Abwasser bei Abwasseranlagen vor 1965 errichtet bis zum 31.12.2015
  • Prüfpflicht für häusliches Abwasser bei Abwasseranlagen nach 1965 errichtet bis zum 31.12.2020
  • Prüfpflicht für gewerbliches und industrielles Abwasser bei Abwasseranlagen vor 1990 errichtet bis zum 31.12.2015
  • Prüfpflicht für gewerbliches und industrielles Abwasser bei Abwasseranlagen nach 1990 errichtet  bis zum 31.12.2020

 

Außerhalb von Wasserschutzzonen:

  • keine Prüfpflicht für häusliches Abwasser
  • Prüfpflicht für Abwasseranlagen mit gewerblichem oder industriellem Abwasser nach den Anforderungen der Abwasserverordnungen des Bundes in den Anhängen 2 bis 57 bis 31.12.2020

 

Die 30 jährige Wiederholungsprüfung beginnt für alle privaten Abwasseranlagen mit häuslichem Abwasser nach Ablauf der gesetzlichen Frist (2015 oder 2020). Hierdurch werden alle Hauseigentümer, die bereits eine gültige Prüfung in den letzten Jahren durchgeführt haben, nicht schlechter gestellt. Für gewerbliches und industrielles Abwasser gelten die technischen Regeln nach DIN 1986 Teil 30.

 

Eine tabellarische Übersicht der Prüffristen erhalten Sie hier zum Download.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I

 

 

 

 

 

@@teaser