Inhalt

Durchführung

Für die Überprüfung Ihrer Abwasserleitung muss weder Ihr Vorgarten aufgegraben, noch Kellerräume oder gepflasterte Einfahrten aufgerissen werden. Als Einstieg wird hierbei die Reinigungsöffnung im Keller oder auch der Revisionsschacht an der Grundstücksgrenze genutzt. Nachfolgend wird die Durchführung beispielhaft dargestellt.

1. Reinigung

Vor jeder Dichtheitsprüfung muss eine gründliche Reinigung der Abwasserleitung erfolgen. Durch Hochdruck-Spüldüsen werden lose Verschmutzungen und Verfestigungen am Rohr beseitigt. Ein möglicher Wurzeleinwuchs oder verfestigte Ablagerungen können nur durch den Einsatz einer Spezialfräse beseitigt werden.

2. Funktionsprüfung

Die eigentliche Überprüfung wird nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik (DIN EN 1610 und DIN 1986, Teil 30) wie folgt durchgeführt:

  • Optische Inspektion mittels Kanal-TV

 

Bei bestehenden Leitungen kann die Überprüfung als Erstprüfung durch eine optische Inspektion (TV-Untersuchung) erfolgen. Hierbei kann der Zustand der Leitung bewertet und alle sichtbaren Schäden festgestellt werden.

  • Druckprüfung mit Wasser oder Luft

Die eigentliche Druckprüfung ist mit Wasser- oder Luftdruck durchzuführen. Bei neu errichteten oder erneuerten Abwasserleitungen ist grundsätzlich eine Prüfung mit Wasser oder Luft nach Fertigstellung der Arbeiten durchzuführen.

 

@@teaser