Inhalt

Neubaugebiet Vorst-Nord

Stand: 15.09.2017

Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Grundstück? 

Bis zum 25.09.2017 werden Baugrundstücke zum Kauf angeboten!

 

Lage

Als allgemeines Wohngebiet ausgewiesen, grenzt dieses Neubaugebiet unmittelbar an den freien Außenbereich und findet gleichzeitig seinen Anschluss an den historischen Ortskern von Vorst mit seinem Marktplatz, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten. Zwei Kinderspielplätze sind fußläufig erreichbar. Ansonsten gibt es drei Kindergärten, einen Jugendtreff, sowie eine Grundschule mit Offenem Ganztagsbereich in Vorst. Außerdem gehören ein Sportplatz und drei Sporthallen zu diesem Stadtteil.

 

Übersichtsplan/ Luftbild Vorst

 

 

Grundstücksgrößen und Preise

In zwei Bauabschnitten werden Baugrundstücke für insgesamt 54 freistehende Einfamilienhäuser und 16 Doppelhaushälften zum Kauf angeboten. Während die Baugrundstücke im 1. Bauabschnitt noch im Jahr 2017 veräußert werden sollen, ist der Verkauf der Grundstücke im 2. Bauabschnitt für Anfang 2018 vorgesehen. Bewerbungen sind für Baugrundstücke in beiden Bauabschnitten möglich.

Die Kaufpreise für die Grundstücke liegen zwischen 200,00 €/ m² bzw. 205,00 €/ m² (einschließlich Erschließungsbeitrag und Kostenerstattungsbetrag), zuzüglich Kanalanschlussbeitrag, Vermessungskosten und Kosten der privaten Hausanschlüsse (zum Beispiel Gas, Wasser, Strom).

 

Im ersten Bauabschnitt (1. BA) werden angeboten:

  • 8 Baugrundstücke zur Bebauung mit eingeschossigen Einfamilienhäusern und 6 Grundstücke zur Bebauung mit Doppelhaushälften zu einem Kaufpreis von 200,00 €/ m² sowie
  • 23 Baugrundstücke zur Bebauung mit zweigeschossigen, freistehenden Einfamilienhäusern zu einem Kaufpreis von 205,00 €/ m².

Die städtebauliche Konzeption 1. BA veranschaulicht eine mögliche Bebauung des Neubaugebietes. Die Grundstücksaufteilung, die Baufenster sowie die Ausrichtung der Grundstücke können Sie dem Aufteilungsplan 1. BA entnehmen.

 

Im zweiten Bauabschnitt (2. BA) werden angeboten:

  • 11 Baugrundstücke zur Bebauung mit eingeschossigen Einfamilienhäusern und 10 Grundstücke zur Bebauung mit Doppelhaushälften zu einem Kaufpreis von 200,00 €/ m² sowie
  • 12 Baugrundstücke zur Bebauung mit zweigeschossigen, freistehenden Einfamilienhäusern zu einem Kaufpreis von 205,00 €/ m².

Die städtebauliche Konzeption 2. BA veranschaulicht eine mögliche Bebauung des Neubaugebietes. Die Grundstücksaufteilung, die Baufenster sowie die Ausrichtung der Grundstücke können Sie dem Aufteilungsplan 2. BA entnehmen.

 

Eine Bemaßung der Baugrundstücke und Baufenster entnehmen Sie bitte dem Vermessungsplan.

 

Wichtige geplante Vorgaben aus dem Bebauungsplan und der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften:

 

Allgemeines Wohngebiet: (WA)

Grundflächenzahl (GRZ): 0,4

(GRZ entspricht dem Verhältnis der überbaubaren Fläche zur Grundstücksfläche)

Geschossflächenzahl (GFZ):

(GFZ entspricht dem Verhältnis der Summe der Geschossflächen zur Grundstücksfläche)

Bei einem Vollgeschoss: 0,4

Bei zwei Vollgeschossen: 0,8

Geschossigkeit: 1 bzw. 2

Eingeschossigkeit: max. Wandhöhe 4,50 m, max. Bauhöhe 9 m

Zweigeschossigkeit: max. Wandhöhe 6,50 m, max. Bauhöhe 10 m

Bei Flachdachgebäuden gilt eine max. Bauhöhe von 7,50 m

Wohneinheiten: max. 2

Bautiefe: 14 m

Wintergärten, Balkone und überdachte Terrassen sind bis zu einer Bautiefe von 16 m möglich.

Unterkellerung möglich

Größe der Baufenster: dargestellt in den Aufteilungsplänen - Aufteilungsplan 1. BA und Aufteilungsplan 2. BA - sowie im Vermessungsplan

Vorgaben Gestaltung (z. B. Dachform/-neigung, Materialien):

Es gibt keine vorgeschriebene Dachneigung. Dachgauben sind erst ab 40 Grad Dachneigung zulässig. Die Dacheindeckung ist in einem einheitlichen Farbton auszuführen. Bei Doppelhäusern sind bei der Fassadenausbildung einheitliche Materialien mit einheitlichem Farbton zu verwenden.

Aneinanderliegende Doppelhaushälften sind einheitlich zu bauen.

Gartenhäuschen sind bis zu einer Grundfläche von max. 7,5 m² möglich.

Garagen und Stellplätze sind in den überbaubaren Flächen zulässig und grundsätzlich auch an den seitlichen Grundstücksgrenzen möglich.

 

Hiermit stellen wir Ihnen auch den Bebauungsplan einschließlich textlicher Festsetzungen sowie die aktuell gültige Satzung über die örtlichen Bauvorschriften zur Verfügung.

 

 

Planungsrechtliche Fragen richten Sie bitte an 8.1 Planung/ Umwelt und Klima

 

Reiner Linden

Tel. 02156/ 999- 409

Telefax: 02156/ 999- 434

E- Mail: Reiner.Linden@toenisvorst.de

Ralf Jeromin

Tel. 02156/ 999- 408

Telefax: 02156/ 999- 434

E- Mail: Ralf.Jeromin@toenisvorst.de

 

 

Weitergehende Information zu den Baugrundstücken

Die Herstellung eines zweiten Kfz-Stellplatzes (zum Beispiel vor einer Garage) auf dem eigenen Grundstück ist nachzuweisen.

 

Kaufinteresse?

Sofern Sie Kaufinteresse an einem Baugrundstück im geplanten Neubaugebiet „Vorst-Nord” haben, schicken Sie uns eine einfache E- Mail mit Ihren vollständigen Kontaktdaten (Vorname und Name, Adresse, Rufnummer und E- Mail- Adresse). Dann erhalten Sie zeitnah eine Informationsbroschüre zugesendet und können sich auf einzelne Grundstücke bewerben.

Digital erhalten Sie hier die Broschüre und den zugehörigen Bewerbungsbogen mit allen erforderlichen Informationen zum Neubaugebiet „Vorst-Nord“.

Das Vergabeverfahren basiert auf einem Bewertungsbogen (Auswertung nach diesem Punktesystem) und wird in der Broschüre ausführlich erläutert.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich der erforderlichen Nachweise müssen fristgerecht bis zum 25.09.2017, 16.00 Uhr bei der Stadt Tönisvorst, Abteilung 7.1 Flächenmanagement, z. Hd. Herrn Franke/ Frau Bartsch, St. Töniser Str. 8 in 47918 Tönisvorst eingegangen sein.

 

 

Kontakt

Jens Franke

Telefon:
02156/999424
Telefax:
02156/999434
E-Mail:
Jens.Franke@toenisvorst.de

Stefanie Bartsch

Telefon:
02156/999422
Telefax:
02156/999434
E-Mail:
Stefanie.Bartsch@toenisvorst.de
 

@@teaser

Impressionen aus Tönisvorst